Grünlandstriegel

Im Grünland wird oftmals noch Ertragspotentiale verschenkt. Wer hier nicht kontinuierlich die gewünschten, standortgerechten Gräser nachsät verliert automatisch von Jahr zu Jahr Ertrag. Insbesondere nach trockenen Jahren mit Lücken in der Grasnarbe treten vermehrt Ampfer und Gemeine Rispe auf, die am meisten gefürchteten Unkräuter im Grasbestand. Eine stets intakte und geschlossene Grasnarbe verhindert das Auftreten unerwünschter Ungräser. Die Grünlandnachsaat kann zu verschiedenen Zeitpunkten erfolgen. Im zeitigen Frühjahr, nach dem ersten Schnitt sofern feuchte Witterungsbedingungen vorherrschen, im frühen Herbst nach dem letzten Schnitt – alle Termine sind möglich. Beachten Sie jedoch: Trockenheit und Bodenfrost sind die Erzfeinde der Nachsaat.

Präzise Profi-Sämaschine

Herkömmliche Schneckenkornstreuer mit einer Streuscheibe sind für die exakte Nachsaat eher ungeeignet. Sie sind zu seitenwindanfällig und lassen sich nicht auf die genaue Ausbringungsmenge kalibrieren.Unsere Sämaschine Grasmaster zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

• Abdrehmöglichkeit und Voreinstellung der Saatmenge zur präzisen Mengenbestimmung bei Nachsaat und Neueinsaat.

• Durch ein Fenster am Saatguttank ist der Füllstand des Tanks deutlich erkennbar

.• 410 Liter Tankkapazität

• Verschiedene Säwellen für unterschiedlichstes Saatgut

• Hoher Luftstrom des Gebläseantriebs per Zapfwelle mit 540 U/Min. ermöglicht die große Streuwirkung über die Prallteller in die Striegelfelder.